Schamlippenvergrößerung

Bei der Schamlippenvergrößerung (auch Labienkorrektur) wird eine Veränderung der Form oder des Volumens an den äußeren, großen Schamlippen durchgeführt. Diese verlaufen vom Venushügel bis zum Damm und bedecken und schützen die inneren Schamlippen, die Harnröhrenöffnung und den Scheideneingang.

Wenn die äußeren Labien jedoch erschlafft oder zu schwach ausgebildet sind, erfüllen sie nicht mehr ihre Schutzfunktion, oder nicht mehr ausreichend gut. Durch eine Schamlippenvergrößerung können die äußeren Schamlippen mit körpereigenem Fettgewebe aufgefüllt (Augmentation) und somit vergrößert werden

Telefonische Sprechzeiten: 06131 940 690

Montag08:00 – 18:00
Dienstag08:00 – 18:00
Mittwoch08:00 – 18:00
Donnerstag08:00 – 18:00
Freitag08:00 – 18:00
Samstag & Sonntaggeschlossen

Vergrößerung der Schamlippen

Zunächst wird für die Labienkorrektur Eigenfettgewebe aus einer geeigneten Körperregion, meist Gesäß, Rücken oder Bauch, entnommen, aufbereitet und gereinigt.

Über winzige Hautschnitte werden die Fettzellen in das Schamlippengewebe injiziert (Lipofilling). Da manche Fettzellen nach der Injektion wegen mangelnder Blutversorgung absterben, wird eine Überkorrektur eingeplant, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Es entstehen keine sichtbaren Narben.