Haartransplantation Glatze

Die Haartransplantation bei einer Glatze hilft vor allem Männern, aber auch Frauen, die aufgrund ihres genetisch bedingten Haarausfalls nur noch wenig, keine oder sehr lichtes Haar am Oberkopf haben. Vor die Wahl gestellt, ob Glatze, Tonsur oder volles Deckhaar entscheiden sich viele für die dauerhafte Haartransplantation, denn eine Glatze passt nicht zu jeder Kopfform und nicht zu jedem Lebensstil. Gerade für Frauen ist die Haartransplantation eine gute Alternative zu medikamentösen Therapien.

Um eine Vollglatze durch eigenes Spenderhaar gut abzudecken, wird viel Haar aus dem gesunden Haarkranz am Hinterkopf benötigt, doch nicht immer reicht die Menge aus. Daher empfehlen wir allen Betroffenen eine eingehende Beratung bei Dr. med. Klaus Niermann und den Haar-Experten der Fontana Klinik in Mainz.

Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

Haartransplantation bei Glatzen in Mainz

Synonyme: Glatzenhaartransplantation, Haarverpflanzung Glatze, Tonsur Transplantation

Viele Patienten unserer Klinik in Mainz sorgen sich, ob eine Haartransplantation auch noch bei einer Glatze möglich ist. Denn Glatzen sind zwar inzwischen als modischer Stil anerkannt, doch nicht jeder fühlt sich mit einer kahlen Oberseite des Kopfes wirklich wohl. Sie passt nicht zu jeder Kopfform und auch nicht in jede Lebenssituation.

In diesem Fall kann eine Haartransplantation dauerhaft für mehr Attraktivität und Lebensqualität sorgen. Und sie kann das Gefühl zurückgeben, wieder mit der Hand durch das eigene Haar streichen zu können.

Für die meisten Männer, aber auch für viele Frauen, geht es bei der Frage, was sie gegen Haarausfall am oberen Kopf tun können, um den Wunsch nach einer deutlich wahrnehmbaren ästhetischen Verbesserung der Gesamtsituation, also um mehr Haare.

Damit die Glatze erfolgreich durch eine Haartransplantation therapiert werden kann, stellt die Behandlung gewisse Herausforderungen an die Planung für den Haarchirurgen und sein Team. Denn bei einer Vollglatze steht in der Regel nur relativ wenig Spenderhaar zur Verfügung. Die Kunst ist es, mit diesem relativ beschränkten Haarvorrat vom Hinterkopf bestmöglich und maximal effizient zu haushalten, damit die Glatze gut abgedeckt werden kann.

Deshalb wird für den neuen Look nicht nur Haar neben Haar implantiert, sondern schon bei der Planung der OP über die Form einer späteren möglichen Frisur gesprochen, die trickreich für mehr Volumen sorgen kann.

Da sehr viele Haarfollikel verpflanzt werden müssen, kann es möglich sein, dass eine Kombination aus FUE-Methode und FUT-Methode in Betracht kommt. Gegebenenfalls muss sich der Patient, um ein gewünschtes Ergebnis zu erreichen, sogar auf mehrere Sitzungen einstellen. Aber auch das wird zuvor in Ruhe mit dem Arzt besprochen. Eventuell wird entschieden, zunächst die Geheimratsecken und einen Teil der Glatze zu schließen, um erst später zu entscheiden, wie mit der verbleibenden Tonsur umgegangen wird. Manchmal stört sie dann nicht mehr so sehr, wenn sie aus dem eigenen Blickwinkel verschwunden ist.

In Ausnahmefällen besteht auch die Möglichkeit, auf Körperbehaarung zurückzugreifen, um möglichst noch mehr Haarwurzeln als Spenderhaar zu erhalten. Körperbehaarung eignet sich ebenso gut, wie auch der dichte Haarkranz evolutionär ein Teil der Rückenbehaarung ist, weil sie gegen anlagebedingten Haarausfall (androgenetische Alopezie) besonders gut geschützt ist.

Sollten die Haare in einem sehr kurzen Zeitraum sehr schnell ausfallen und die Glatzenbildung rasch voranschreiten, gilt natürlich wie immer: Die Ursache des Haarausfalls muss eruiert und gegebenenfalls mit alternativen, nichtinvasiven Methoden behandelt werden. Der Haarausfall sollte vor der Haartransplantation gestoppt sein. Hierfür kommen zum Beispiel die PRP-Methode oder auch medikamentöse Therapien in Betracht.

Auch der zu einer Glatzenbildung bei Frauen führende Haarausfall kann durch eine Haarverpflanzung behandelt werden. Bei Frauen handelt es sich seltener um erblichen Haarausfall, sondern öfter um medikamentös bzw. hormonell bedingten Haarausfall wie z. B. nach einer Chemotherapie, der zu großflächigen kahlen Stellen wie einer Glatze führen kann.

Für wen eignet sich eine Haartransplantation bei einer Glatze?

Die Haarverpflanzung zur Bedeckung einer Glatze eignet sich vor allem bei androgenem, diffusem und kreisrundem Haarausfall. Die Haare vom Hinterkopf können gut umgesetzt und dauerhaft implantiert werden.

Glatzen bei Männern

  • Androgenetischer (erblich bedingter) Haarausfall
    Wenn genug Spenderhaar zur Verfügung steht, um ein ästhetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. 

  • Diffuser Haarausfall
    Gegebenenfalls nach Behandlung der Grunderkrankung oder Eliminierung der Faktoren, die für den diffusen Haarausfall verantwortlich sind.

  • Kreisrunder Haarausfall
    Beim kreisrunden Haarausfall mit Glatzenbildung ist eine Haartransplantation in der Regel nicht möglich. 

Glatzen bei Frauen

  • Diffuser Haarausfall
    Nach Behandlung der Ursachen des diffusen Haarausfalls ist eine Haartransplantation in der Regel möglich. Hierzu gehören die Vermeidung hormoneller Erkrankungen, Lebensführung, Medikamente.

  • Erblich bedingter Haarausfall
    Wenn genug Spenderhaar zur Verfügung steht, ist hier eine Haartransplantation möglich.

Kopf rasieren und Glatze tragen oder besser eine Haartransplantation?

Die Glatze (umgangssprachlich auch Kahlkopf, Platte oder Fleischmütze) tritt vor allem bei Männern, seltener auch bei Frauen, etwa nach der Menopause, auf. In der westlichen Kultur, an deren Höfen zu Zeiten des Barocks Perücken und Toupets als Statussymbol getragen wurden, wird die Glatze teilweise negativ beurteilt: Sie gilt als Zeichen von Alter und bisweilen auch als unattraktiv, denn nicht jeder hat die perfekte Kopfform, um seinen Haarverlust modisch zu tragen. Wie etwa Bruce Willis, der der Kopfrasur half, in die Palette der modischen Stile einzuziehen und die Tür zu den Promis in Hollywood öffnete.

Doch nach wie vor gilt langes Haar als Zeichen für Kraft, Vitalität und Fruchtbarkeit. Die freiwillige Glatze hingegen steht gerade im historisch gewachsenen religiösen Kontext auf der Gegenseite: als Zeichen der Askese und Unterstreichung der Androgynität.

Es ist also schwer, die für sich richtige Entscheidung zu treffen. Vor allem weil ein rasierter Kopf nicht schnell zu voller Haarpracht zurückfindet und man vielleicht auch nicht riskieren will, durch den Kahlschnitt die letzten Haare zu verlieren. Für die meisten Männer treten die funktionalen Aspekte warme Kopfhaut, UV-Schutz, regelmäßige Pflege der Glatze hinter die optischen Themen zurück. Am Ende muss das Gesamtbild stimmen, in dem Sie sich wohlfühlen.

Bei Frauen ist die Entscheidung hingegen meist einfacher, denn eine Glatze ist mit den gängigen weiblichen Frisuren und Stilen schwerer zu kombinieren, einfach weil Haarausfall und Glatzenbildung bei Frauen seltener sind und es so gesehen weniger Vorbilder gibt.

DIn jedem Fall sollte man sich vor einer Haartransplantation eingehend Gedanken gemacht haben, wie man auf Dauer aussehen möchte, welchen Wert man seinem Haar beimisst, um sich mit einem Arzt eingehend über die realistischen Möglichkeiten auszutauschen, die Glatze durch volleres und dichteres Kopfhaar bedecken zu lassen. Denn um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis durch eine Haartransplantation bei einer Glatze zu erreichen, ist eine genaue Planung erforderlich.

Welche Stadien der Glatzenbildung gibt es?

Der Haarausfall auf dem oberen Kopf unterscheidet sich bei Frauen und Männern. Frauen verlieren ihre Haare eher am Scheitel und nur selten entsteht eine tatsächliche Glatze. Bei Männern fallen die ersten Haare meistens an Stirn und Geheimratsecken aus. Zur Klassifikation helfen verschiedene Stadien.

Dabei unterscheidet man beim Mann den Verlauf der Glatzenbildung nach dem Hamilton-Norwood-Schema. Nach diesem breitet sich die Glatze über die hohe Stirn und Geheimratsecken bis hin zum Tonsur-Bereich aus. Letztendlich bleibt nur noch der Haarkranz am Hinterkopf bestehen, bei dem kein genetischer Haarausfall zu erwarten ist.

Mehr dazu finden Sie hier: Haartransplantation bei Männern

Mehr dazu finden Sie hier: Diagnostik von Haarausfall

Bei Frauen breitet sich eine Glatzenbildung, anders als bei Männern, eher vom Mittelscheitel her aus. Warum das so ist, konnte bislang wissenschaftlich noch nicht abschließend belegt werden. 

Die Ludwig-Skala wird in der Haarmedizin zur Klassifikation der Stadien genutzt und hilft, androgenetischen Haarausfall bei Frauen zu diagnostizieren.

Mehr dazu finden Sie hier: Haartransplantation bei Frauen

Mehr dazu finden Sie hier: Diagnostik von Haarausfall

Wie läuft die Haartransplantation bei einer Glatze ab?

Um aus einer Glatze eine geschlossene Haardecke zu bilden, die natürlich und gut aussieht, erstellen die Ärzte und Haar-Profis der Fontana Klinik zunächst für jeden Patienten einen individuellen Plan. Dabei werden Ihre Wünsche mit den Erfahrungen des Arztes zur Machbarkeit in Einklang gebracht. Im Vordergrund der Planung steht die genaue Festlegung der benötigten Menge und der Position der Haaransatzlinie. Beides richtet sich nach dem vorhandenen Spenderhaar. Die Linie wird bereits im Beratungsgespräch probeweise eingezeichnet. So haben unsere Patienten eine klare Vorstellung, ab wo ihr zukünftiger Haarwuchs beginnen kann. Mitunter ist es ratsam, die Linie etwas höher anzusetzen und ihr den natürlichen Verlauf mit Geheimratsecken zu geben, damit die zu verpflanzenden Haare reichen. All das besprechen Sie mit unseren Experten in Mainz oder Wiesbaden. Natürlich werden Sie auch über die genauen Kosten der mit Ihnen besprochenen Behandlung informiert.

Zur OP kommen Sie zu uns in die Fontana Klinik nach Mainz. Dort werden am Tag der OP die Haarlinie erneut eingezeichnet und letzte Korrekturen vorgenommen, wenn Sie es wünschen. Je nach zuvor vereinbarter Methodenwahl werden die für die Transplantation benötigten Haare einzeln aus der Kopfhaut gezupft (FUE-Methode – Kopf links im Bild) oder aus einem zuvor operativ entfernten Haarstreifen (FUT-Methode – Kopf rechts im Bild)  entnommen.

Dazu wird der jeweilige Bereich zuvor rasiert, denn es können nur kurze Haare verpflanzt werden. Genauer gesagt werden Haarfollikel mit den Haarwurzeln verpflanzt, aus denen die kleinen Haare herausschauen. Bevor es an die Entnahme der Haare geht, werden die Areale örtlich betäubt, sodass Sie keine Schmerzen während des relativ langen Eingriffs verspüren. Nach der Entnahme macht sich ein Experten-Team daran, die Haare (Follicular Units) in einer Nährstofflösung auf- und für das Einpflanzen vorzubereiten. 

Die Haarfollikel werden nach Größe sortiert, damit sie später so eingesetzt werden können, dass ein möglichst dichter Haarwuchs entsteht. Hierfür werden eher Gruppen von drei oder vier Haaren genommen, während für die vordere Haarlinie Einzelhaare gebraucht werden. Für ein natürliches Ergebnis vermeiden unsere Spezialisten zum Beispiel perfekte Symmetrien, da derartige Muster oft künstlich wirken können..

Je nach Fläche der zu transplantierenden Haare ergibt es oft Sinn, einige der Haare sogar in den noch intakten Bereich am Glatzenrand zu setzen, damit bei einem moderaten Fortschreiten der Glatzenbildung kein Übergang zu sehen ist.

Der Eingriff kann in einer Dämmerschlafnarkose durchgeführt werden. Die Transplantationszeit beträgt sechs bis acht Stunden und wird ambulant durchgeführt. Natürlich werden Sie zwischendurch verpflegt und können zur Ablenkung Filme sehen oder Musik hören.

Vorteile der Haartransplantation bei Glatze und Tonsur

Mit einer professionellen Haartransplantation kann dauerhaft dicht und natürlich aussehendes Haupthaar die Haut auf dem zuvor kahlen Kopf wieder unsichtbar werden lassen. Selbst große Areale lassen sich gut behandeln. Gerade die FUT-Technik bietet sich an, weil sie mehrfach wiederholbar ist.

Im Gegensatz zu Wirkstoffen wie Minidoxidil-Lösungen bleiben die Haare ohne Nebenwirkungen und tägliche Einnahme von Medikamenten fest in der Kopfhaut verankert und lassen sich nach einigen Monaten wieder frisieren, schneiden, färben, weil es eben gesunde eigene Haare sind.

Mit welchen Risiken muss man rechnen?

Haartransplantationen gelten als relativ risikoarme Eingriffe. Das gilt sowohl für die verwendeten Mittel zur Schmerzlinderung als auch für die Operationstechnik. Lediglich bei der FUT-Technik wird ein Hautstreifen operativ entnommen, womit die üblichen operativen Risiken verbunden sind. Hierzu zählen Infektionen oder Wundheilungsstörungen, die allerdings selten auftreten.

Was kostet die Haartransplantation bei einer Glatze?

Für ein großes Areal wie eine Vollglatze wird viel Spenderhaar benötigt, das einzeln und exakt entnommen und wieder eingesetzt werden muss. Deshalb ist dieser Eingriff sehr zeitaufwendig. Zudem erfordert er sehr genaues Arbeiten, damit die zur Verfügung stehenden Haare eine möglichst große Wirkung entfalten können.

Die Kosten für eine Haartransplantation bei einer Glatze können sich auf 6.000,- € bis 8.000,- € pro Sitzung belaufen. Ein verbindliches Angebot erhalten die Patienten der Fontana Klinik in einem persönlichen Beratungsgespräch. Dort wird auch darüber gesprochen, ob eventuell eine Kombinationsbehandlung (FUE, FUT, Haarpigmentierung, PRP-Therapie etc.) sinnvoll ist, denn es geht schließlich darum, ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen, mit dem Sie langfristig glücklich und zufrieden sind, wenn Sie sich im Spiegel oder auf Fotos sehen.

Eine direkte, persönliche Beratung erhalten Sie hier

Gerne sind wir persönliche für Sie da. Senden Sie uns doch einfach Ihre Fragen zur Behandlung einer Glatze oder von lichtem Haar und wir melden uns direkt bei Ihnen.

Rufen Sie uns einfach an, oder füllen Sie schnell das kurze Kontaktformular aus. Wir freuen uns auf Sie.






    Gerne können Sie uns hier bis zu drei Fotos von Ihrem Haarausfall zusenden.





    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    * Pflichtfelder

    Häufige Fragen von Männern und Frauen, die sich für volles Haar an Stirn, Scheitel und oberem Kopf interessieren

    Hier finden Sie häufige Fragen, die uns unsere männlichen Patienten in der Beratung stellen. Sollten Sie keine Antwort auf Ihre Fragen finden, wenden Sie sich gerne direkt an uns. Wir helfen gerne weiter, wenn Sie sich Ihre Barthaare transplantieren lassen wollen, oder zunächst wissen wollen, ob es überhaupt sinnvoll für Sie ist.

    Ist die Haartransplantation bei Glatze sinnvoll?

    Fakt ist, ja! Es gibt Techniken und Methoden der Haartransplantation, die auch bei Vollglatze zum Erfolg führen können. Dabei muss bei der Eigenhaarverpflanzung darauf geachtet werden, auf einer relativ großen Fläche eine möglichst große Haardichte zu erzielen. Die Möglichkeiten für die Haartransplantation bei Glatze sind vielfältig. Sollten die Haare allerdings in sehr kurzer Zeit ausgefallen sein, gilt zuerst, den Haarausfall nach Möglichkeit zu stoppen.

    Glatze oder Haartransplantation?

    Männern wie Bruce Willis steht eine Glatze. Andere Herren sehen hingegen mit vollem Haar schöner aus. Doch wann steht Männern das konsequente Abrasieren der Haare am Hinterkopf? Schließlich steht nicht jedem Mann eine Glatze.

    Wichtiges Kriterium ist z. B. eine passende Kopfform. Ein flacher Hinterkopf sowie Beulen oder Narben wirken nicht vorteilhaft und können bei einer Glatze nicht mehr kaschiert werden. Auch abstehende Ohren fallen naturgemäß stärker auf.

    Wer ein rundes Gesicht hat, sollte darauf achten, dass der Kopf im Verhältnis nicht zu klein ist, da er ohne Haare noch kleiner wirkt. Auch eine Glatze in Kombination mit einem Hipster-Bart kann vorteilhaft wirken. Probieren Sie es aus! Im Notfall wachsen auch dann die Haare wieder nach und es ist nicht zu spät für eine mögliche Haartransplantation.

    Reicht nur eine Haartransplantation bei einer Glatze?

    ei einer Vollglatze sind eventuell mehrere Durchgänge notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Unter Umständen kann zusätzlich eine Haarpigmentierung oder medikamentöse/PRP-Behandlung sinnvoll sein. Voraussetzung ist jedoch, dass der Spenderbereich eine gute Haarstruktur aufweist, um möglichst viel kräftiges Spenderhaar entnehmen zu können.

    Der Leitansatz ist auch hier: In erster Linie geht es dabei um eine deutlich wahrnehmbare ästhetische Verbesserung der Gesamtsituation.

    Welche Methoden zur Verpflanzung von Haaren auf eine Glatze gibt es?

    Großflächige Glatzen und Vollglatzen benötigen sehr viel Spenderhaar. Um es zu gewinnen, können die beiden Standardmethoden FUE, bei der die Haare einzeln entnommen werden, oder FUT, bei der sie über einen Hautstreifen gewonnen werden, zum Einsatz kommen. Eventuell werden sie sogar kombiniert, um genug Spenderhaar zu erhalten. Vielleicht ist es sogar ratsam, die Operation nicht in einem Schritt zu vollziehen, sondern zunächst die Vollglatze zu einer kleinen Tonsur zu verkleinern und anschließend zu entscheiden, ob die Tonsur geschlossen werden soll. Mitunter reicht die Verkleinerung der kahlen Stellen bereits für ein besseres Lebensgefühl aus.

    Wir raten daher allen Patienten zu einer genauen Beurteilung ihrer Haarsituation durch einen Facharzt. Es muss sicher sein, dass die gesunden Areale des Kranzbereichs am Hinterkopf ausreichend viel Spenderhaar abgeben können, um ein ästhetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Hierzu bietet Ihnen Dr. med. Klaus Niermann und sein Haar-Team Beratungsgespräche in der Fontana Klinik in Mainz an.

    Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

    Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

    Patientenmeinung zur Haarimplantation einer Glatze

    Es fiel mir nicht ganz leicht zu erkennen, dass meine Haare von allein nicht mehr zurück kommen. Jeden Tag waren es weniger. Doch jetzt, nach der Haarverpflanzung in der Fontana Klinik gibt es keine Platte mehr, die mich täglich stört.

    Patient: 40-49 Jahre

    Info-Box: Glatzen

    Bei: Haarverlust an Stirn, Scheitel, Glatze
    Technik: FUE und FUT
    Besonderheit: Einzelhaarimplantation
    Vorteil: Dauerhaft natürliches Ergebnis
    Dauer: ambulant 6 - 9 Stunden
    Kosten: ab 6.00 bis 8.000 €

    Warum Ihre Haarverpflanzung bei uns?

    ♥   15 Jahre Erfahrung, viele Empfehlungen
    ♥   FUE, FUT und andere Methoden
    ♥   Sehr erfahrenes Haar-Team
    ♥   Faire Preise und Finanzierung