Aknenarben entfernen

Aknenarben belasten viele, deren Akne nicht spurlos abgeheilt ist. Oft sind Aknenarben eine große psychische Belastung für die Betroffenen, weil sie im Gesicht und Hals sichtbar sind und sich kaum verbergen lassen. Es ist aus ärztlicher Sicht empfehlenswert sich möglichst früh professionelle Hilfe zu suchen und nicht zu warten, bis die Akne abgeheilt ist. Oft lässt sich mit geeigneten eine dem Hautbild angepasste Therapien die Akne vermeiden, bevor Narben entstehen.

Unsere Aknetherapien in der Fontana Klinik richten sich vor allem gegen die unangenehmen Entzündungen, die später Narben verursachen. Bereits jeder Pickel ist eine kleine Entzündung der Talgdrüse der Haut. Die dort sitzenden Bakterien verursachen Wundheilungsstörungen. Als Folge entstehen Narben. Dabei wird das normale Bindegewebe der Haut zerstört und durch Narbengewebe ersetzt.

Mit gezielten Therapien können wir sowohl der Akne selbst, wie auch den Aknenarben wirkungsvoll auf medizinische Weise begegnen.

Vereinbaren Sie doch, wenn Sie unter Akne oder Aknenarben leiden, einen Termin bei Dr. med. K. Niermann, Facharzt für ästhetische und plastische Chirurgie, oder seinen Kollegen in der Fontana Klinik in Mainz.

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust und Bauch OPs.

  • Facelifting

    Umfassend wurde ich beraten. Zum Termin war auch Dr. Niermann selbst da und operierte mich persönlich. Das war beruhigend, denn zu ihm habe ich bei der Ausklärung vertrauen entwickelt. Es hat sich wirklich gelohnt. Meine Empfehlung und Dank gilt ihm.
    Patientin, 60-69 Jahre
  • FaceliftingIch habe mich konstant gut beraten und aufgehoben gefühlt. Bin mit dem Ergebnis zufrieden. Hat mir sehr realistische Vorstellungen gegeben was möglich ist und das wurde genauso umgesetzt.
    Patientin 40-49 Jahre
  • Lidstraffung

    Nach der Beratung in Wiesbaden wurde ich in der Klinik von Dr. Niermann in Mainz operiert. Die Lidstraffung war gut. Sehe einfach besser aus. Dr. Niermann hat gut operiert. Ich kann ihn empfehlen.
    Patientin 50-59 Jahre
  • Team

    ...dass man sich bei Ihnen wirklich gut aufgehoben fühlt, man meinen Namen kennt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu anderen Kliniken.
    Patientin 40-49 Jahre

Wie entsteht Akne?

Ursachen für die Entstehung von Akne sind sehr häufig die Hormone (Androgene). Deshalb tritt die Akne bei jungen Menschen mit der Hormonumstellung während der Pubertät auf. Aber auch eine ungesunde Lebensführung (Rauchen, mangelnde Hygiene, fettiges Essen, Stress) begünstigt Akne. Weitere Gründe können Kosmetika, bzw. deren Anwendung sein. Zum Beispiel kann Make-up die Poren der Haut verstopfen. Und nicht zuletzt Bakterien. Sie verursachen durch Kratzen, Ausdrücken und wiederholtes „Bearbeiten“ der Pickel Entzündungen der Haut, die zu Aknenarben führen können.

Welche Arten von Aknenarben gibt es?

Medizinisch unterscheidet man zwei Arten von Aknenarben. Die atrophischen und die hypertrophen Aknenarben. Je nachdem welche Art der Aknenarbe beim Patienten vorliegt, entscheidet sich unser Ärzteteam vor eine andere, individuell auf den Patienten abgestimmte Therapie zu wirkungsvollen Entfernung der Aknenarben.

  • Atrophische Aknenarben

Atrophische Aknenarben liegen, wie kleine „Krater, leicht unter dem Hautniveau und wirken eingezogen. Es fehlt quasi an den Übergangsstellen ausreichend Bruchgewebe, was sich bei der Abheilung hätte bilden sollen. Atrophe Narben entstehen durch länger andauernde Entzündungen und Eiterungen und durch häufiges Kratzen und drücken. Man hat es im wahrsten Sinne des Wortes ein Stück weit selbst in der Hand ihr Auftreten zu verhindern.

  • Hypertrophe Aknenarben

Hypertrophe Aknenarben liegen wie Knötchen über der Hautniveau und bilden sichtbare Verdickungen. Hier wurde zu viel Gewebe zur Reparatur der Entzündung der Haut gebildet. Diese Aknenarben können jucken oder sogar stark Schmerzen. Hypertrophe Narben finden sich meist im Brust-, Schulter und Rückenbereich und werden von einer genetischen Veranlagung begünstig.

Dauerhafte Entfernung von Aknenarben

Bei uns in der Fontana Klinik gibt eine Vielzahl von medizinisch erprobten Behandlungen zur dauerhaften Entfernung von Akne und Aknenarben. Als Fachärzte für ästhetische und plastische Chirurgie können wir weit über kosmetische Behandlungen hinaus, ein individuelles Konzept für jeden Patienten entwickeln, der etwas für seine Haut tun möchte.

Zum Einen stehen uns im Rahmen der Aknebehandlung folgende Produkte und Medikamente zur Verfügung: Fruchtsäurecremes, Antibiotika, Linolsäuren, Retinoide, Isontinoide in Tablettenform, Salicylsäuren, bei Frauen auch Hormontherapien (Pille / Wechsel der Pille). Im Rahmen einer ärztlichen Beurteilung Ihrer Haut können wir den Auslöser Ihrer Akne medizinisch und ursächlich Behandeln.

Zum Anderen stehen uns in der Fontana Klinik vielfältige ärztliche Behandlungsmethoden zur Beseitigung von bereits entstandenen Aknenarben zur Verfügung. Ausgehend von einer individuellen Diagnostik der Aknenarben, bei der die Schwere und die Art der Narben bestimmt werden, gestaltet sich die weitere Therapie unserer Fachärzte. Dazu haben sich folgende Behandungsmethoden bewährt:

Lasertherapie:

Die Lasertherapie löst eine Immunmodulation aus, so dass die Hautentzündungen besser abklingen und Narben unauffällig ausreifen. Sie wird in mehreren Sitzungen durchgeführt und dauert etwa 30 min. pro Sitzung. Rötungen oder Reizungen sind nicht zu erwarten. Sie sind in aller Regel sofort wieder gesellschaftsfähig.

Chemische Peelings/ Fruchtsäurepeelings

Bei den Peelings werden oberflächliche Hautschichten chemisch abgetragen, auch der Narben. Das Ergebnis: die Haut erneuert und glättet sich. Die Aknenarben werden unauffälliger. Das Hautbild wird harmonisiert. Die Behandlung findet ambulant, ggf. in einer leichten Dämmerschlafnarkose, statt. Im Anschluss kommt es  zu einer Hautrötung, die 3-7 Tage anhalten kann, je nach Stärke des Peelings. Gelegentlich kann es zu kleinen Krusten kommen, welche jedoch schnell abfallen.

Mikroneedling

Beim Mikroneedling werden mit feinen Nadeln kleinste oberflächliche Verletzungen der Haut erzeugt, welche die Haut anregen, neues Kollagen und Bindegewebe zu bilden. Dabei werden die bestehenden Aknenarben erneut „repariert“ und somit unauffälliger.

Dermabrasion/ Mikrodermabrasion

Bei tiefen Narben ist die Mikrodermabrasion die Behandlung der Wahl. Die oberen Hautschichten werden mechanisch durch ein spezielles Schleifgerät abgeschabt (Abrasion). Dadurch verringert sich die Tiefe der Narben, es kommt zu einer erheblichen Glättung der Haut. Auch die Narben werden zum Teil mit herausgeschliffen. Danach kommt es zu einer Krustenbildung, die Krusten fallen allerdings in 3-5 Tagen ab. Die anschließende Hautrötung kann für 2-3 Wochen sichtbar sein. Der Eingriff erfolgt in einer Dämmerschlafnarkose in Lokalanästhesie.

Unterspritzungen

Tiefe Narben können mit einer Hyaluronsäure oder Eigenfett aufgepolstert werden. So wird die Haut geglättet. Bei wulstigen Narben, insbesondere im Brust/ Rückenbereich empfiehlt sich in einigen Fällen eine spezielle Kortison- Infiltration direkt in die Aknenarbe. Damit wird die Narbe kleiner und sinkt in das Hautniveau ein, fällt also weniger auf. Besonders gerötete Narben werden schneller wieder weiß.

Operative Methoden

Manchmal kann es notwendig sein, eine unschöne Aknenarben komplett auszuschneiden und im Anschluss fein zu vernähen. Bei hypertrophen Narben oder einer Veranlagung dazu, ist es sinnvoll die Region zusätzlich Kortison zu Unterspritzen. Es bleibt zwar dabei eine feine Narbe bestehen. Doch ist sie schöner als eine unregelmäßige Aknenarbe, die Aufgrund einer Entzündung entstanden ist. Dieser operative Eingriff kann ambulant in einer lokalen Betäubung stattfinden und dauert meist nicht länger als 20 Minuten.

Die Fontana Klinik in Mainz kann für die meisten Patienten eine wirkungsvolle und zugleich schonende Beseitigung der Aknenarben bewirken. Wenn auch Sie etwas gegen Ihre Akne oder Aknenarben unternehmen wollen, dann vereinbaren Sie doch gleich einen Beratungstermin. Entweder per Telefon oder über unser Kontaktformular.

Dr. med. Klaus Niermann, Facharzt für ästhetische und plastische Chirurgie steht Ihnen mit seiner Erfahrung und seinem Team gerne für eine persönliche Therapieempfehlung zur Verfügung.

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust und Bauch OPs.

  • Facelifting

    Umfassend wurde ich beraten. Zum Termin war auch Dr. Niermann selbst da und operierte mich persönlich. Das war beruhigend, denn zu ihm habe ich bei der Ausklärung vertrauen entwickelt. Es hat sich wirklich gelohnt. Meine Empfehlung und Dank gilt ihm.
    Patientin, 60-69 Jahre
  • FaceliftingIch habe mich konstant gut beraten und aufgehoben gefühlt. Bin mit dem Ergebnis zufrieden. Hat mir sehr realistische Vorstellungen gegeben was möglich ist und das wurde genauso umgesetzt.
    Patientin 40-49 Jahre
  • Lidstraffung

    Nach der Beratung in Wiesbaden wurde ich in der Klinik von Dr. Niermann in Mainz operiert. Die Lidstraffung war gut. Sehe einfach besser aus. Dr. Niermann hat gut operiert. Ich kann ihn empfehlen.
    Patientin 50-59 Jahre
  • Team

    ...dass man sich bei Ihnen wirklich gut aufgehoben fühlt, man meinen Namen kennt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu anderen Kliniken.
    Patientin 40-49 Jahre

Telefonische Sprechzeiten: 06131 940690

Montag08:00 – 18:00
Dienstag08:00 – 18:00
Mittwoch08:00 – 18:00
Donnerstag08:00 – 18:00
Freitag08:00 – 18:00
Samstag & Sonntaggeschlossen