FUE-Haartransplantation die Methode

Hier wird die FUE-Methode ausführlich anhand guter Grafiken erklärt. Für wen eignet sich die FUE-Haartransplantation? Wie läuft sie ab, was sind die Vorteile und Risiken? Und was kann die FUE Haarverpflanzung kosten?

Die FUE-Methode ist eine schonende, häufig eingesetzte Technik der modernen Haartransplantation. Dabei wird eigenes Körperhaar von Stellen mit starkem Haarwuchs wie dem Hinterkopf einzeln oder in kleinen Bündeln entnommen und dort eingepflanzt, wo die Haare fehlen, etwa an der Stirn oder zum Bedecken einer Glatze. Mit der FUE-Transplantation kann dauerhaft volles Haar zurückgewonnen werden.

Wenn Sie Fragen zur FUE oder anderen Methoden der Haartransplantation haben, wenden Sie sich bitte an Dr. med. Klaus Niermann und die Spezialisten vom Haar-Team der Fontana Klinik in Mainz.

Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

FUE-Haartransplantation in Mainz, alles zur FUE-Methode

Synonyme: FUE-Technik, FUE, Follicular Unit Extraction, Einzelhaarentnahme oder Pflückmethode

Bei der FUE-Haartransplantation (Follicular Unit Extraction) handelt es sich um eine moderne und erprobte Haartransplantations-Methode, bei der vorhandene gesunde Haare verpflanzt werden, um kahle Stellen, die durch Haarausfall entstanden sind, wieder mit eigenen Haaren zu schließen, wie auf der Illustration als vorher-nachher Ergebnis zu sehen ist.

Dazu werden die einzelnen, auch Follikeleinheiten oder Grafts genannten Haare bzw. Haargrüppchen mit einer medizinischen Hohlnadel (Nr. 1 im Bild) aus einem relativ großflächig rasierten Bereich am Hinterkopf (Kopf links im Bild) entnommen. Diese Transplantate können ein einzelnes Haar (Unit) oder eine kleine Gruppe von Haaren (Follicular Units) sein und werden unter Betäubung jeweils mit ihrer Wurzel vorsichtig aus der Kopfhaut gezogen (Nr. 2 im Bild).

Nach der Entnahme werden die Grafts in einer Nährlösung gelagert (Nr. 3 im Bild) und danach einzeln implantiert (Nr. 4 im Bild), um ein dichtes Haarbild zu erzeugen (Kopf rechts im Bild).

Kennzeichnend für diese FUE-Technik ist, dass das Spenderareal, fast immer der Hinterkopf, bis über die Ohren auf eine Haarlänge von ca. 2 mm rasiert werden muss, um die einzelnen Haare mit ihren Wurzeln sicher zu entnehmen.

FUE ist die derzeit modernste Art der Haarverpflanzung und ideal für Träger einer Kurzhaarfrisur bzw. für Patienten, die bereit sind, ihre Haare am Hinterkopf und an den Seiten für eine Weile kurz zu rasieren.

Die FUE-Methode zeichnet sich durch besonders geringe Risiken aus. Eine Narbe wie bei der FUT-Technik entsteht dabei nicht.

Die Ergebnisse dieser Art der Verpflanzung von Eigenhaar sind sehr gut. Nach ungefähr einem halben Jahr haben sich die neuen Haare unauffällig in den natürlichen Haarwuchs integriert. Diese Zeitspanne hat nichts mit der Technik zu tun, sondern ist für das übliche Längenwachstum der Haare erforderlich. Mitunter dauert es sogar bis zu einem Jahr, je nachdem wie lang die individuelle Wachstumsphase bzw. Ruhephase des einzelnen Haares dauert.

Am Tag des Eingriffs beginnt die Eigenhaartransplantation mit der Anzeichnung des Entnahme- und des Empfängerareals. Letzteres ist der Bereich, wo volles Haar gewünscht wird. Dies erfolgt in enger Absprache mit Ihnen. So können wir den Plan auch noch am Tag der OP gezielt an Ihre persönlichen Wünsche anpassen.

Ist alles besprochen und eingezeichnet, erfolgt die örtliche Betäubung des Spenderareals mit Lokalanästhesie. Das geschieht meist unter einer angenehm beruhigenden Dämmerschlafnarkose.

Für welche Arten von Haartransplantationen eignet sich die FUE-Methode?

Die FUE-Technik eignet sich für alle Arten von Haartransplantationen, da die einzeln am Hinterkopf oder einer anderen Körperstelle entnommenen Haare als kleine follikuläre Einheiten auch an fast jeder anderen Körperstelle individuell eingesetzt werden können.

Die einzige Voraussetzung, die man als Patientin oder Patient mitbringen muss, ist die Bereitschaft, sich an der Entnahmestelle rasieren zu lassen, damit dort die einzelnen Haare entnommen werden können.

Am häufigsten wird die FUE-Methode für nachfolgende Anwendungsbereiche eingesetzt:

Wie ist der Ablauf einer FUE-Haarverpflanzung?

Der Behandlungsablauf dieser an sich anspruchsvollen Technik der Haartransplantation wird für die Patientinnen und Patienten der Fontana Klinik möglichst unkompliziert gestaltet.

Während der ersten Beratung werden alle wichtigen Fragen, Wünsche und Erwartungen erörtert und ein Plan erstellt, mit welcher Methode das gewünschte Ergebnis erreicht werden kann. Bei dieser Gelegenheit erfahren Sie auch, was zur Vorbereitung wichtig ist.

Weil bei der FUE-Methode die Haare einzeln aus der Kopfhaut entnommen werden, ist eine Rasur an der Entnahmestelle erforderlich. Nur so kann der Arzt und sein Haar-Team jedes einzelne Haar schonend herausnehmen (Unit Extraction) und dabei die erforderliche Hygiene walten lassen. Die zu transplantierenden Haare müssen kurz rasiert sein, damit sie später gut anwachsen und nicht durch ihr eigenes Gewicht oder Reibung ausfallen können.

Deshalb ergibt es Sinn, sich vor dem Termin beim Friseur einen Undercut schneiden zu lassen. Diese moderne Frisur ist eine gute Lösung, sie kaschiert die kurzzeitig kahlen Stellen sehr gut. In der Klinik wird eine individuelle Angleichung des optimalen Haarschnitts für das Spenderareal vorgenommen. Eine Rasur des Empfängerareals ist nicht erforderlich.

Am Tag des Eingriffs beginnt die Eigenhaartransplantation mit der Anzeichnung des Entnahme- und des Empfängerareals. Letzteres ist der Bereich, wo volles Haar gewünscht wird (weiße Linie auf der Stirn im Bild). Dies erfolgt in enger Absprache mit Ihnen. So können wir noch im letzten Moment, also selbst am Tag der OP, gezielt auf Ihre persönlichen Wünsche eingehen.

Ist alles besprochen und eingezeichnet, erfolgt die örtliche Betäubung des Spenderareals mit Lokalanästhesie. Das geschieht meist unter einer angenehm beruhigenden Dämmerschlafnarkose.

Sobald die Stellen schmerzfrei sind, beginnt der minimalinvasive Eingriff.

Die kleinen Haarwurzeln oder Haarwurzelgruppen (follikulären Einheiten) werden eine nach der anderen mit dem Hohlbohrer (Nr. 1 und 2 im Bild) am Hinterkopf entnommen. Unmittelbar nach der Entnahme der einzelnen Haarfollikel werden sie in Handarbeit vorsichtig aufbereitet (Nr. 3 im Bild). Dieses sorgsame Vorgehen fördert die schnelle Einheilung sowie die Natürlichkeit des späteren Haarwuchses. Um das zu erreichen, werden die Haare unter einem speziellen Stereo-Mikroskop in einer Nährstofflösung präpariert und gruppiert. Dabei teilen unsere Experten die Transplantate vorsichtig in die später benötigten Gruppen von ein, zwei oder drei Haaren auf. Und legen sie so, dass auch die Wuchsrichtung einheitlich ist, damit das Ergebnis nach der Implantation möglichst natürlich aussieht.

Die hierbei entstehenden winzig kleinen Löcher wachsen schon bald problemlos von selbst zu. Es entstehen somit völlig unauffällige Mikronarben, die vom späteren Umgebungshaar bedeckt und unsichtbar werden.

Während dieser reinen Aufbereitungszeit (Nr. 3 im Bild) der Follikel können Sie sich ca. zwei bis drei Stunden in Ihrem ruhigen Patientenzimmer entspannen. Natürlich erwartet Sie dort eine leckere Verpflegung wie beispielsweise ein individuelles Frühstück, das wir nach Ihren Wünschen zubereiten.

Im Anschluss an die Präparation der Follicular Units erhalten Sie eine zweite Betäubung, diesmal des Empfängerareals, und dazu eine Dämmerschlafnarkose.

Während die Haare eingesetzt werden (Nr. 4 im Bild) , steht Ihnen zur Ablenkung und Unterhaltung unser Mediensystem zur Verfügung. Damit können Sie Filme schauen, Hörbücher oder Musik hören, während wir Ihre Haarkanäle mit speziellen Instrumenten anlegen, um dort Ihre aufbereiteten Haare hinein zu verpflanzen

Der Behandlungsablauf der FUE-Technik endet nach dem Einpflanzen aller follikularen Einheiten oder Grafts mit einer abschließenden Ergebniskontrolle. Anschließend werden Sie genau über alle wichtigen Schritte zur Nachbehandlung und Pflege Ihrer neu transplantierten Haare instruiert. Danach können Sie sich zur Heimreise abholen lassen.

Was sind die Vorteile der FUE-Methode?

Die Vorteile der FUE-Methode gegenüber der ebenfalls bewährten FUT-Methode liegen auf der Hand: Es entsteht keine Narbe (Hinterkopf rechts FUT vs. Hinterkopf links FUE im Bild). Das ist nicht nur ein optischer Vorteil, auch die Risiken der Behandlung sind hierdurch geringer und die Nachbehandlung wird einfacher, weil keine Narbe zu versorgen ist.

Darüber hinaus liefert dieses Verfahren allgemein sehr gute und natürliche Ergebnisse, weil jedes Haar einzeln oder als kleine Gruppe eingepflanzt wird, sodass selbst die Wuchsrichtung individuell angepasst werden kann (Nr. 4 im Bild).

Für die Arbeit ist große Erfahrung und Genauigkeit erforderlich. Deshalb wird der behandelnde Arzt hierbei in der Fontana Klinik von einem speziell für diese Aufgabe ausgebildeten Experten-Team unterstützt, das über mehrere Stunden bei hoher Konzentration exakt und fehlerfrei arbeiten kann.

Trotz aller Vorteile hat die FUE-Methode auch einen Nachteil: Sie ist deutlich zeitintensiver, weil die Haare einzeln entnommen werden (Nr. 1 und 2 im Bild). Hinzu kommen die temporär sichtbaren rasierten Stellen. Für Männer ist dies selten ein Aspekt, der gegen diese Haartransplantation spricht.

Frauen mit längeren Haaren jedoch empfinden es als einen speziellen Nachteil gegenüber der FUT-Haartransplantation bzw. Technik (Nr. 5 – 8 im Bild), die als Alternative angeboten wird.

Welche Risiken gibt es?

Die FUE-Methode ist insbesondere deshalb der Goldstandard der modernen Haartransplantation, weil ihre Risiken sehr gering sind und sich die Nachbehandlung sehr einfach gestaltet.

Die mikroskopisch kleinen Löcher an den Entnahmestellen verschließen sich von alleine. Außerdem sind sie selbst beim Tragen einer Kurzhaarfrisur schon bald durch das Umgebungshaar nicht mehr zu sehen. Auch die Nachbehandlung ist einfacher als bei manchen anderen Methoden der Haartransplantation. So entfällt ein Fadenzug oder die damit verbundene postoperative Wundkontrolle, was für die Patienten einen Arztbesuch weniger bedeutet.

Was kostet eine Haarverpflanzung mit der FUE-Methode?

Natürlich benötigen Sie zu dieser wichtigen Frage früher oder später eine Antwort. Doch ohne Ihre Wünsche und Ihre Haare zu kennen, können wir keine genaue Auskunft über die Preise Ihrer Haartransplantation erteilen.

Stattdessen bieten wir Ihnen eine individuelle Beratung an. Dabei lernen wir Sie und Ihr Haarproblem kennen, untersuchen Sie und sprechen über die Wünsche und Erwartungen. Anschließend wissen Sie nicht nur, welche Methode die richtige für Sie ist und ob Ihr vorhandenes Haar für die Verpflanzung ausreicht und geeignet ist, sondern sie erhalten auch ein verbindliches Angebot mit festen Preisen. Denn jede Haarsituation ist anders. Doch bei uns können Sie auf Transparenz und Fairness und eine gute Qualität der Ausführung vertrauen.

Zur Orientierung nennen wir Ihnen hier einige Preise für die Haartransplantation nach FUE. Bitte verstehen Sie die Kosten als Richtschnur, denn ohne Sie zu kennen, können wir nur ungefähre Kosten nennen.

Die Kosten für kleine Areale wie etwa der Oberlippe oder zum Ausgleich von Löchern im Bartwuchs beginnen bei ca. 1.800,- €.

Für etwas größere und schwierigere Areale wie zum Beispiel Augenbrauen oder Wimpern beginnen die Kosten bei etwa 2.800,- €, schon allein deshalb, weil mehr Zeit zur Transplantation der Haare erforderlich ist.

Für eine komplette Haartransplantation, bei der die maximale Menge an transplantierbaren Grafts erreicht wird, liegt der Preis bei ungefähr 6.500,- bis 7.500,- €. Wir weisen darauf hin, dass die Einzelhaarentnahme einen ca. 10 % höheren Preis als die ähnliche Streifenentnahme erfordert, weil die schonende FUE Methode etwas anspruchsvoller und zeitaufwendiger ist.

Eine direkte, persönliche Beratung erhalten Sie hier

Gerne sind wir persönliche für Sie da. Senden Sie uns doch einfach Ihre Frage oder Ihr Anliegen und wir melden uns direkt bei Ihnen.

Rufen Sie uns einfach an, oder füllen Sie schnell das kurze Kontaktformular aus. Wir freuen uns auf Sie.






    Gerne können Sie uns hier bis zu drei Fotos von Ihrem Haarausfall zusenden.





    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Haus aus.

    * Pflichtfelder

    Weitere häufige Fragen zur FUE Methode und zur Transplantation von Haaren

    Was ist die FUE-Haartransplantation?

    Die FUE-Technik ist eine narbenfreie Haartransplantation. Dabei müssen die Haare an dem Entnahmeareal auf ca. 2 mm rasiert werden. Ihre Vorteile sind das geringe Risiko sowie ihre Unauffälligkeit am Entnahmebereich. Das Ergebnis ist ein natürliches, dichtes Haar.

    Bei welchen Typen von Haarausfall eignet sich die FUE Haartransplantation?

    Allgemein ist eine Eigenhaartransplantation mit der FUE-Technik für alle Arten von Haarausfall hilfreich wie:

    • Androgenetischer Haarausfall
    • Diffuser Haarausfall

    Diese Haartransplantation kommt sowohl bei Männern als auch bei Frauen oft zum Einsatz.

    Außerdem ist sie nicht nur bei ausgedehnten Kopfhaartransplantationen, sondern auch für kleine Empfängerareale wie beispielsweise zur Transplantation von Augenbrauen, Wimpern oder Barthaaren eine zuverlässige Methode, insbesondere auch deshalb, weil sie keine sichtbaren Narben hinterlässt.

    Welche Ergebnisse können Sie nach einer FUE-Haartransplantation erwarten?

    Unser spezialisiertes FUE-Team arbeitet stets mit dem Ziel, Ihren Wunsch nach vollem und natürlich aussehendem Haar zu erfüllen. Bereits in der Vorbesprechung werden Ihre Wünsche und Ihr vorhandenes Spenderhaar analysiert und eine realistische Einschätzung zum späteren Ergebnis erstellt.

    So haben Sie schon vor der Entscheidung einen Eindruck, wie Ihr Haarbild nach der Haartransplantation aussehen kann. Insgesamt können Sie dauerhaft mehr und natürlich wachsendes Haar erwarten, dass die zuvor kahlen Stellen gut bedeckt, wie inzwischen viele Prominente beweisen, die ihr Haar mit der FUE-Technik verpflanzen ließen.

    Bei welchem Arzt wird eine Haarverpflanzung durchgeführt?

    Eine Facharztausbildung oder einen Ausbildungsberuf hierfür gibt es nicht. Unsere Ärzte bilden sich über spezielle Kurse auf diesem Gebiet weiter, die von Fachverbänden aus dem Bereich der ästhetischen und plastischen Chirurgie angeboten werden. Dabei werden sie von medizinischem Personal unterstützt, das sich durch permanente Fortbildung zu Experten für die präzise Entnahme von Haaren, deren mikroskopische Aufbereitung und das sorgsame Einsetzen ausgebildet hat.

    Was ist der Unterschied zwischen der FUE- und FUT-Methode?

    Die Methoden unterscheiden sich in der Art der Haarentnahme. Bei der FUE-Methode werden die einzelnen Haarwurzeln mittels eines kleinen Hohlbohrers punktuell, also Haar für Haar aus der Kopfhaut genommen. Bei der FUT-Methode wird ein kompletter Hautstreifen mit allen zu verpflanzenden Haaren über einen Schnitt am Hinterkopf entfernt. Aus diesem Haarstreifen werden die Haare anschließend am Präparationstisch entnommen. Dieser Schnitt am Hinterkopf muss wie bei jeder Operationswunde vernäht werden.

    Bei der FUE-Methode müssen die Haare des Spenderareals auf 2 bis 3 mm gekürzt werden. Bei der FUT-Methode ist eine Rasur nicht notwendig, weil die Haare aus den Haarstreifen präpariert werden. Die FUE-Methode hat ein geringeres Risiko, während bei der FUT-Methode regelmäßige Wundkontrollen und ein Fadenzug ab dem 14. Tag erfolgen muss. Die Methoden können allerdings auch kombiniert werden.Vorteile der FUE und FUT Methode im Vergleich

    Wie lange dauert die Haarentnahme?

    Weil die Haare einzeln entnommen werden, dauert die Entnahme bei dem FUE-Verfahren mehrere Stunden. Im Einzelnen hängt die Zeit von der benötigten Menge an Haaren ab, die für ein schönes volles Haar gebraucht wird. Die genaue Zeit erfahren Sie im Beratungsgespräch.

    Als Richtwert kann man davon ausgehen, dass die Transplantation von 2.000 Grafts etwa 8 bis 10 Stunden dauern kann.

    Was passiert bei der Präparation der Haarimplantate?

    Wie der Fachbegriff Follicular Unit Extraction sagt, werden die Haarwurzelgruppen einzeln aus dem Hinterkopf entnommen (Extraction), unter dem Spezialmikroskop auf Unversehrtheit geprüft und dann in die für die Implantation benötigten Gruppen mit jeweils 1 bis 3 oder 4 Haaren (Grafts) sortiert.

    Diese Gruppen werden nach Einsatzgebiet gebildet. Dort, wo mehr Deckhaar benötigt wird, werden dichtere Grafts von z. B. 3 Haaren eingesetzt. Während an Stellen, wo normalerweise nur einzelne Haare stehen, auch nur Einzelhaare eingesetzt werden. Damit später auch die Wachstumsrichtung der Implantate mit dem natürlichen Wachstumsverlauf der Haare übereinstimmt, werden die Grafts auch dafür sortiert und vorbereitet.

    Während der Präparation der Haare befinden sie sich in einer hygienischen Nährstofflösung. Bei größeren Transplantationen arbeiten immer mehrere Experten parallel, um die Behandlungszeit der Patienten zu reduzieren.

    Ab wann ist man wieder gesellschaftsfähig?

    Bereits einige Tage nach der Transplantation der Haare kann man wieder einen normalen Alltag bestreiten. Die kurze Zeit reicht, damit die zuvor rasierten Haare am Hinterkopf nachwachsen und die Spuren des Eingriffs überdecken.

    Ab wann ist Sport wieder möglich?

    Die frisch transplantierten Haare benötigen etwas Ruhe und Schonung. Bewegung, Reibung, aber auch Schweiß und unnötiges Waschen sollte reduziert werden. Daher wird empfohlen, ca. drei Wochen mit dem Sport zu pausieren.

    Muss der Hinterkopf bei der FUE-Technik immer rasiert werden?

    Ja, ohne den Hinterkopf zu rasieren, bestünde keine ausreichend gute Sicht auf die herauszuholenden einzelnen Haare. Außerdem lassen sich nur kurze Haare mit Wurzeln implantieren. Alternativ kann mit der FUT-Methode gearbeitet werden.

    Für wie viele Behandlungen reicht das Spenderhaar?

    Bei ausgedehnten Haartransplantationen sind in der Regel zwei Behandlungen möglich, manchmal auch drei. Die Anzahl der Mikronarben erhöht sich bei jeder Behandlung. Je nach Dichte der Haare im Spenderbereich dünnen die Haare bei zu eng entnommenen Grafts aus.

    Können beim FUE-Verfahren alle entnommenen Haare transplantiert werden?

    Nicht alle Haare sind nach der Entnahme vollständig für die Haartransplantation geeignet. Das zeigt sich erst unter dem Mikroskop. Denn für ein gutes Resultat dürfen nur gesunde Haare mit intakter Wurzel umgesetzt werden. Die Quote ist sehr hoch und liegt bei über 90 %.

    Wo bekomme ich das beste Ergebnis bei sehr hellem und dünnem Haar?

    Bei hellem Haar, was meistens etwas dünner und feiner ist, sind die Verluste bei der Entnahme höher als bei dunklem Haar. Dennoch werden mit der FUE-Technik sehr gute Ergebnisse erzielt.

    Kann man auch Probe-Transplantationen machen?

    Bei Unsicherheit lassen sich Probetransplantationen durchführen. Hierzu wird eines kleine Areal in lokaler Betäubung transplantiert und beobachtet, ob die verpflanzten Haare gut anwachsen. Sprechen Sie bitte an.

    Weitere Informationen zur Haartransplantation

    • Hier finden Sie Informationen über die Art der Haarverpflanzung, etwa an Stirn, Bart, Wimpern: Arten der Haarverpflanzung
    • Den Ablauf einer Haarverpflanzung in 5 Schritten mit Video haben wir hier für Sie erstellt: Haartansplantation Ablauf
    • Viele Patienten fragen nach den Kosten, auch wenn die individuell nach Areal und Technik variieren, eine Übersicht gibt es hier: Kosten der Haartransplantation
    • Die Alternative der FUE ist die FUT-Technik. Alle Infos, Grafiken und Bilder dazu finden Sie hier: FUT-Methode

    Zu allen weiteren Fragen, wenden Sie sich gerne über unser Kontaktformular oder per Telefon an uns. Das Team der Fontana Klinik ist gern für Sie da.

    Arzt Empfehlung Plastische Chirurgie Brust-OP Bauchstraffung 2020 von Gala

    Die Zeitschrift GALA empfiehlt Dr. Niermann als plastischen Chirurgen für Brust- und Bauch-OPs.

    Patientenmeinung zur Haartransplantation

    Von dem Erstgespräch über die Haartransplantation bis hin zur Nachbehandlung, erfüllte Dr. Niermann voll und ganz meine Erwartung. Ihn kann man wärmstens empfehlen.

    Patient: 50-59 Jahre

    Info-Box: FUE-Haartransplantation

    Für: Frauen u. Männer (Rasur Hinterkopf)
    Regionen: Gesamte Gesichts- u. Kopfhaare
    Besonderheit: Einzelhaarentnahme ohne Narbe
    Klinikaufenthalt: ambulant
    Haltbarkeit: Ja, dauerhaft dichtes Haar
    Kosten: ab 1.800 € bis 8.000 €

    Warum Ihre Haarverpflanzung bei uns?

    ♥   15 Jahre Erfahrung, viele Empfehlungen
    ♥   FUE, FUT und andere Methoden
    ♥   Sehr erfahrenes Haar-Team
    ♥   Faire Preise und Finanzierung