• Slider Image

Fragen & Antworten

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die Kosten für einen ästhetisch-chirurgischen Eingriff werden nur bei Vorliegen einer medizinischen Notwendigkeit von der Krankenkasse übernommen. Ist dies nicht möglich, bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer Finanzierung an.

 

Ist ein stationärer Aufenthalt notwendig und wie lange muss ich in der Klinik bleiben?

Ob eine ambulante oder Behandlung stationäre Behandlung erforderlich ist, wird in Abhängigkeit von Art, Dauer und Umfang Ihres Eingriffs im persönlichen Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt besprochen.

 

Was ist vor dem Eingriff zu beachten?

Sie sollten sich in einem guten gesundheitlichen Allgemeinzustand befinden, bevor eine Operation durchgeführt wird. Alle weiteren Details klären wir mit Ihnen persönlich.

 

Werden die Narben stark sichtbar sein?

In Ihrem Interesse werde die Schnitte so geführt, dass Narben möglichst wenig auffallen.

 

Wird der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt?

Es werden die modernsten und für Sie schonendsten Methoden gewählt. Welche Narkose gewählt wird, hängt von dem Eingriff und Ihrer Konstitution ab und ist mit dem durchführenden Arzt bzw. dem Anästhesisten festzulegen.

 

 

Was kann ich für eine bessere Wundheilung tun?

Ihre Entscheidung für modernste Operationsmethoden in Verbindung mit neuesten Instrumenten und schonenden Schnittführungen helfen Ihrem Körper, den Eingriff gut zu verarbeiten und gewährleisten eine schnelle Wundheilung. Jedoch sollten Sie sich nach dem ästhetischen Eingriff Ruhe gönnen, was auch die gesellschaftlichen Pflichten beinhaltet.

Der Verzicht auf Nikotin und Alkohol ist auch nach dem Eingriff ratsam, um die Wundheilung zu fördern. Um Belastungen von z. B. Narbengewebe zu vermeiden ist es notwendig, dass Sie die Ihnen verordneten Hilfsmittel wie Stützverbände, Mieder, Spezial-BH etc. wie empfohlen konsequent tragen.

Es wird empfohlen, auf genügend Flüssigkeit, mind. 2 – 3 Liter (Wasser, Kräuter- und Früchtetee), und eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse zu achten.

Von langen Flugreisen wird wegen des erhöhten Thromboserisikos abgeraten.

 

Welche Begleiterscheinungen sind möglich?

Bitte bedenken Sie immer, dass sie einen operativen Eingriff in Ihren Körper durchführen haben lassen! Spannungsgefühle sowie leichte Schmerzen sind normal und lassen nach kurzer Zeit von selbst nach. Je nach Eingriff kann es zu Hämatomen kommen. Bei einigen Eingriffen ist es notwendig, Drainagen zu legen, um das Wundsekret abzuleiten.

 

 

Wie werden die Brustimplantate angebracht?

Die Platzierung der Implantate ist individuell auf den Patienten abzustimmen. Ihr durchführender Arzt wird bei dem Vorgespräch mit Ihnen die für Sie beste Methode festlegen.

 

Besteht ein erhöhtes Brustkrebsrisiko, wenn ich Implantate habe?

Nein, das Brustkrebsrisiko wird durch Brustimplantate nicht beeinflusst.

 

Ist eine Brustvergrößerung überhaupt sinnvoll?

Wenn Sie zu kleine Brüste im Vergleich zu Ihrer Körpergröße oder asymetrisch angelegte Brüste haben oder unter einer wenig bzw. nicht entwickelten unteren Brusthälfte leiden, ist das Einbringen von Implantaten sinnvoll.

 

Gibt es Alternativen zu Silikon-Implantaten?

Es gibt verschiedene Arten von Implantaten. Das sinnvollste und sicherste jedoch ist das Silikon-Implantat mit kohäsivem Gel. Dieses ist weitestgehend auslaufsicher und fühlt sich sehr natürlich an.

 

Wie verläuft das Aufklärungsgespräch?

Der behandelnde Arzt wird im Aufklärungsgespräch Ihre Motivation für die Durchführung des Eingriffs erfragen. Weiterhin wird er mit Ihnen das Für und Wider des Eingriffs, den Ablauf der Operation, mögliche Komplikationen sowie Besonderheiten besprechen. Bereiten Sie sich auf das Gespräch vor und notieren Sie sich alle Fragen, die für Sie wichtig sind. Ihr Arzt wird auf Ihre Fragen und Bedenken eingehen und diese klären.

 

 

Facebook
Kontakt