Brustimplantate gibt es in verschiedenen Ausführungen

Fachwissen der plastischen Chirurgie: Brustimplantat

Brustimplantate werden bei einer Brustvergrößerung entweder über oder unter dem Brustmuskel eingesetzt, um die gewünschte Form und das Volumen der Brust zu erreichen. Zuvor erörtert der behandelnde Arzt in einem eingehenden Gespräch, welche Implantate zum Einsatz kommen, denn es gibt verschiedene Ausführungen, die eingesetzt werden können.

Die Brustimplantate sind zum einen tropfenförmig erhältlich. Diese ermöglichen eine besonders natürlich aussehende Vergrößerung, da sie den unteren Bereich der Brust vergrößern. Zum anderen gibt es runde Implantate, die dagegen die Brüste voll ausfüllen, wodurch ein ansprechendes Dekolletee erreicht wird. Je nach Projektion der Implantate sind diese flacher oder höher.

Außerdem gibt es die Brustimplantate aus verschiedenen Materialien. Am gängigsten sind die Silikon-Implantate, die mit einem Kohäsiv-Gel gefüllt sind. Diese fühlen sich sehr natürlich an und dank der aufgerauten Oberfläche beugen sie der sogenannten Kapselbildung vor. Alternativ dazu gibt es Brustimplantate mit Kochsalzlösung.

Die Implantate werden über einen von drei Zugangswegen in die Brust eingesetzt, über die Achsel, den Brustwarzenhof oder die Unterbrustfalte. Welche Methode am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die im Vorfeld besprochen werden.

Facebook
Kontakt